Spremberg, Kreuzkirche

In der Kreuzkirche zu Spremberg ließen sich in den 1930er Jahren zwei Jüdinnen taufen - vermutlich um der Verfolgung im Nationalsozialismus zu entgehen. Die Taufe vollzog jeweils Pfarrer Hoffmann. Eine von ihnen, Martha Mannes, heiratete im selben Gottesdienst den Spremberger Walter Werner.

Einige weitere Personen, die von den Nationalsozialist*innen verfolgt und zum Teil getötet wurden, haben ebenfalls als Kinder die Taufe in der Kreuzkirche erlebt und sind zum Teil auch als Jugendliche dort konfirmiert worden.

Siehe auch
Kreuzkirche
Quellen

Archiv der Kreuzkirche Spremberg:
- Taufbuch Spremberg Stadt 1898, Schmelzer, Willy, Seite 24.
- Taufbuch Spremberg Stadt, 1934, Mannes, Martha, Seite 232.
- Taufbuch Spremberg Stadt 1936, Rulla, Lieselore, Seite 260.
Taufstein und Altar

Taufstein und Altar, Kreuzkirche Spremberg